Beyer schießt VfB zum Sieg bei Kohls-Comeback

VfB Artern 1919 – SV Bielen 1926 4:1

Nachdem unsere Jungs in den letzten Wochen sehr erfolgreich aufspielten und einige Punkte sammeln konnte, ging man als Favorit in das Heimspiel gegen den punktlosen Tabellenletzten. In den letzten Wochen verletzten sich Flocke Lesny und Lukas Hübner jeweils ohne Fremdeinwirkung im Training, beide werden leider auf unbestimmte Zeit erstmal ausfallen. An dieser Stelle nochmal gute Besserung an die beiden, wir freuen uns auf euer Comeback auf dem Rasen!

Wenn es um die Besetzung der Torwartposition geht, dann gibt es beim VfB Artern einen altbekannten Algorithmus, der wie folgt lautet: 1. Handy in die Hand nehmen 2. Nummer der Vereinsikone Carsten Kohls wählen 3. Daumen drücken, dass Carsten zusagt (was in 99% der Fälle geschieht) 4. sich freuen, dass Carsten nach seinem x-ten Abschiedsspiel abermals sein Comeback gibt👨🏻‍🦲⚽️🤍🖤

Mit Kohls im Tor und viel Selbstvertrauen im Gepäck übernahmen die Jungs vom VfB sofort die Spielkontrolle und gingen nach sechs Minuten prompt in Führung, nachdem Julian Lesny auf den langen Pfosten flankte und Torjäger Beyer aus kurzer Distanz nur noch einnicken musste. Der Druck konnte weiter aufrecht erhalten werden und so erhöhte Youngster Richi Schirmer in der 18. Spielminute nach flacher Hereingabe von Beyer per Direktabnahme platziert zum 2:0.

Mit diesem Resultat ging es dann auch in die Halbzeit und es konnte noch nicht von Zufriedenheit die Rede sein, da die Führung zu diesem Zeitpunkt trotz zahlreicher Chancen noch zu niedrig war.

Im zweiten Durchgang dann ein ähnliches Bild wie zuvor, doch die Dominanz konnte durch zu viele einfache Fehler nicht in zwingende Torchancen übersetzt werden. Kurz vor seiner Auswechslung rannte Youngster Schirmer noch einmal über den halben Platz, spielte ins Zentrum zu Alex Franke, welcher ebenfalls noch auf Jano Beyer querlegte, von welchem der Ball dann mustergültig im Tor versenkt wurde – 3:0 nach 66 Minuten.

Als Julian Lesny nach schöner Kombination in den Strafraum eindrang, wurde er vom gegnerischen Verteidiger so sehr am Trikot festgehalten, dass selbst Carsten Kohls auf der anderen Seite das Geräusch des Reißens hören konnte. Den fälligen Elfmeter knallte Beyer zum Dreierpack unter die Latte. Noch erfreulicher: Julians Trikot konnte mit 11 Stichen genäht werden und sein Zustand hat sich bereits wieder stabilisiert.

Ärgerlicherweise musste man noch den Ehrentreffer durch den Bielener Kapitän Riemekasten hinnehmen, nachdem man kollektiv geschlafen hatte in der Defensive.

Der Endstand von 4:1 war standesgemäß, hätte aber auch noch deutlicher ausfallen können wenn man bis zuletzt konsequent geblieben wäre. Dennoch kann man sich als Arterner freuen, dass auch unsere Tormaschine Jano Beyer wieder voll erstarkt ist und nun mit 11 Toren die Torjägerliste anführt.

Nächste Woche geht es nach Siemerode, einem Spitzenteam der Liga. Unsere Jungs müssen sich dort also wieder mit der eher gewohnten Außenseiterrolle arrangieren. Nichtsdestotrotz wird man sehen, was es im Eichsfeld zu holen geben wird.😎⚽️🤍🖤